Wels sucht wieder einen Stadtschreiber

In einer Ausschreibung sucht die Stadt Wels derzeit zum vierten Mal einen Stadtschreiber. Der Begriff „Stadtschreiber“ bezeichnet Schriftsteller, die von einer Stadt dazu eingeladen werden, für eine befristete Zeit in ihr zu leben und (als eine Art Chronist) über sie zu schreiben. Das angebotene dreimonatige Stipendium (1. Dezember 2018 bis 28. Februar 2019) richtet sich an Literaten ohne Altersbeschränkung und umfasst neben einer kostenlosen Unterkunft auch eine monatliche Unterstützung von 1.100 Euro. Mit der Ausschreibung ist das Ziel verbunden, Literaten zu fördern, die in ihrer Arbeit über einen großen Gegenwartsbezug verfügen, künstlerische Eigenständigkeit aufweisen und bereit sind, in Austausch mit der Welser Bevölkerung zu treten.

Weitere Ausschreibungskriterien sind Grundkenntnisse der deutschen Sprache (erwünscht), mindestens eine selbstständige literarische Publikation oder fünf unselbstständige Publikationen in Zeitschriften, die Bereitschaft zu Lesungen, Schulbesuchen und Diskussionen sowie die Bekanntgabe einer konkreten Projektidee, an der während des Aufenthaltes gearbeitet werden soll.

Einreichschluss für das Stipendium ist Freitag, 12. Oktober. Die endgültige Auswahl trifft eine dreiköpfige Jury Anfang November. Interessierte Personen werden gebeten, ihre Einreichungen auf dem Postweg an die Stadt Wels, Dienststelle Veranstaltungsservice und VHS, Minoritengasse 5, 4600 Wels zu richten. Nähere Informationen zur Ausschreibung sowie zum Bewerbungsprozedere erteilt Stefan Haslinger unter Tel. +43 7242 235 7030 sowie vas@wels.gv.at.